Sortimentsbeschreibung Sommergetreide

 

Gerste

 

Alpina

Ist eine langstrohige Tiroler Futtergerste mit gutem Ertragspotential und hohem Eiweißgehalt auch für rauhe Lagen. Die frühreife Sorte hat eine gute Widerstandskraft gegenüber Krankheiten und ist hervorragend für den Anbau unter biologischen Bedingungen geeignet.

Saatstärke: 300 – 350 Körner/m²; ca. 130 - 170 kg/ha

 

Salome

Ist eine Braugerste mit sehr hoher Ertragsleistung. Salome hat mittlere Reifezeit und ist durch ihren kurzen Wuchs sehr standfest. Salome ist resistent gegen Mehltau und andere Pilzkrankheiten.

Saatstärke: 300 – 350 Körner/m²; ca. 130 - 170 kg/ha

 

Tiroler Imperial „Fisser Gerste“

Bei „Tiroler Imperial“ handelt es sich um eine Erhaltungssorte, welche von 1951 bis 1953 im „Zuchtbuch für Kulturpflanzen“ eingetragen war und auch unter den Bezeichnungen „Fisser Gerste“ oder „Fisser Imperial“ bekannt wurde. Die Sorte schiebt die Ähren mittelspät und reift früh, ist langhalmig (+25 bis +40 cm höher als das marktgängige Sortiment) und relativ wenig standfest. Die Anfälligkeit für Mehltau ist mittel, jene für Zwergrost stark. Gegenüber Netzflecken zeigte „Tiroler Imperial“ eine gute Widerstandskraft. Diese Landsorte ist trockenheitstolerant, und auch unter extensiven Anbaubedingungen werden sehr hohe Eiweißgehalte erreicht.

Saatstärke: 300 – 350 Körner/m²; ca. 140 - 170 kg/ha

 

Sechzeilige Pumpergerste

Die sechszeilige Pumpergerste stammt ursprünglich aus dem Montafon. Diese robuste langstrohige Sorte eignet sich besonders gut als Futtergerste für raue, feuchtere Gebirgslagen

 Saatstärke: ca. 130 kg/ha

 

 

 

Weizen

 Liskamm

Ist eine hoch ertragreiche Qualitätsweizensorte mit guter Standfestigkeit. Liskamm hat eine sehr breite Resistenz gegenüber Pilzkrankheiten und mittelfrühe Reifezeit.

Saatstärke: 350 – 450 Körner/m²; ca. 175 - 200 kg/ha

 

 

Tiroler früher Binkel

Der Tiroler frühe Binkel, ein Kompaktweizen,  ist eine Selektion aus dem Defreggental in Osttirol. Die unbegrannte Ähre ist sehr kurz und dickkopfartig. Die Reifezeit ist früh bei einigermaßen guter Standfestigkeit. Anspruchslos und robust!

Saatstärke: ca. 200 kg/ha

 

 

 

Der Tiroler mittelfrühe Binkel

Der Tiroler mittelfrühe Binkel, ebenso ein Kompaktweizen,  ist eine Selektion aus dem Drautal. Die Ähre ist schwach begrannt und dickkopfartig. Die Reifezeit ist etwas später als beim frühen Binkel. die Qualität ist ebenso gut.  Anspruchslos und robust!

Saatstärke: ca. 200 kg/ha 

  

Hafer

 

Max

Bringt hohe Erträge bei niedrigem Spelzenanteil und früher Reife.

Saatstärke: 320 – 360 Körner/m²; ca. 125 - 145 kg/ha

 

 

Obernberger Schwarzhafer

Ursprünglich Futterhafer mit dunklem Korn als Kraftfutter für Saumtiere, welche Gespanne über den Brenner zogen. Anbau hauptsächlich im Wipptal und seinen Seitentälern. Wie alle Landsorten extensiv zu führen und für alpine Anbaulagen bis 1600m Seehöhe geeignet.

Saatstärke: ca. 130- 150kg/ha

 

 

Roggen

 

Tiroler Sommerroggen

Ist der einzige in der österreichischen Sortenliste eingetragene Sommerroggen, kleinkörnig und mit großer Wuchshöhe. Eine Tiroler Züchtung und geeignet für extensive Anbaulagen bis 2.000m Seehöhe

Saatstärke: 270 – 330 Körner/m² ; ca. 50 - 70kg/ha

 

Bio-Zertifikat - gültig bis 31. Dezember 2020
Wir sind durch die BIKO-Tirol zertifiziert für die Aufbereitung und Handel von Erdäpfel und Getreide
Biozertifikat 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 463.1 KB